Petition TIHANGE 2 und DOEL 3 – NICHT WIEDER ans Netz !

An die Belgische Atomaufsichtsbehörde FANC (Federal Agency for Nuclear Control)

Initiator der Petition: Stop-tihange.orgPetition_Tihange

Unsere Forderung:
Widersprechen Sie dem Antrag auf Neustart der Rissereaktoren Tihange 2 und Doel 3 ! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Umwelt, Uncategorized | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Markthalle am Büchel: Info-Veranstaltung

Seit Jahren wird in Aachen darüber diskutiert und spekuliert, was anstelle des immer noch in Betrieb befindlichen maroden Parkhauses am Büchel entstehen soll. Mit seinem Entwurf einer auch architektonisch ungewöhnlichen Markthalle erhält der bekannte Aachener Künstler und Bildhauer Albert Sous derzeit viel Zuspruch aus der Aachener Bevölkerung.

Seine Idee und sein Modell einer multifunktionalen Markthalle mit hohem Nutzwert, das nach seinen Vorstellungen am Büchel in bester Innenstadtlage zu realisieren ist, wird am nächsten Donnerstag um 20 Uhr in einer Info-Veranstaltung der Öffentlichkeit präsentiert. Gemeinsam mit Unterstützern seines Vorhabens trägt der Raumpionier Albert Sous seinen außergewöhnlichen Entwurf vor und stellt sich den Fragen des Publikums. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Ort: Aula Carolina, Pontstr. 7-9. Weitere Informationen gibt es hier.

Veröffentlicht unter Kultur, Miteinander, soziale Innovation, Stadtentwicklung, Uncategorized, UWG-Aachen, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Massentierhaltung? Nein danke!

Frieden ist nur möglich ohne Hunger und ohne Ausbeutung.
In welcher Weise sind wir daran beteiligt, und was können und Schluss mit dem Profit auf Kosten der Tieremüssen wir selbst tun?
Ein Appell von Birgit Heitmann

Ohne zu wollen und zu wissen verursachen wir durch unseren Konsum Hunger in armen Ländern und grausamste Tierquälerei in Massentierhaltungen. Allein durch Änderung unseres Konsumverhaltens könnten wir diese weltweite zerstörerische Entwicklung stoppen und positiven Einfluss ausüben. Dann ginge es nicht nur den jetzigen armen Menschen und Tieren besser, sondern auch uns, weil wir global alle voneinander abhängig sind. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheit, Tierschutz, Umwelt, Uncategorized, UWG-Aachen | Hinterlasse einen Kommentar

Das Schwertbad

Ein Freund aus Burtscheid schickte uns aus aktuellem Anlass wegen der dubiosen Vorgänge rund um das Burtscheider Schwertbad – als ein Zeichen von Solidarität – ein Gedicht, das wir gerne veröffentlichen:

Das Schwertbad
(eine Burtscheider Tragikomödie)

Von Burtscheid’s Türmen tönen bang’
dumpf die Glocken, Trauerklang!
Weil dort das Schwertbad in argen Nöten:
geht bald auch der Titel ,,Bad Aachen“ flöten?

Ein christlich genannter Marienhaus-Konzern
will frisch-fromm-fröhlich, ganz modern
ein neues Gebäude dort konzipieren,
zugleich ein Exempel statuieren: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Miteinander, Uncategorized, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

UWG weiter im Aachener Stadtrat

UWG-Aachen-Logo1Im Gegensatz zu unserer UWG Aachen haben die Unabhängigen fast überall im Land Einbußen erlitten. Das Riesenaufgebot der Etablierten im Europawahlkampf hat deren Präsenz offensichtlich zu Ungunsten der Unabhängigen gestärkt.

Die Kommunalwahl hat uns zwar – gegen den Trend – eine Erhöhung unserer Stimmen gebracht. Doch leider verfehlten wir knapp das Ziel einer Verdopplung unserer Sitze im Aachener Stadtrat. Aber: Wir bleiben so oder so weiter lustvoll engagierte Bürgerinitiativler mit schon wieder neuen Ideen 😉 Wir freuen uns natürlich weiter auch auf eure Ideen und Vorschläge! Gemeinsam tragen wir mit Freude eine andere und besondere Art von Fortschritt in unsere Stadt!

Veröffentlicht unter Kommunalwahl, Miteinander, soziale Innovation, Uncategorized, UWG-Aachen | Hinterlasse einen Kommentar

Vorschlag für die Neubebauung am Büchel: eine Markthalle

Als Alternative zu den Investorenschlachten, die allerorts in den Innenstädten Markthalle am Büchel1gefochten werden, hier ein hervorragender und unterstützenswerter Vorschlag des renommierten Künstlers und Bildhauers Albert Sous  für die Neubebauung am Büchel: eine Markthalle.

Noch immer ist nicht beschlossen, was mit dem Gelände des maroden Parkhauses Büchel geschehen soll. Vor einigen Monaten erfuhren die Aachener Bürger aus der Tageszeitung vom Scheitern des Projektes „Bel Etage“. Nach einer endlosen Diskussion zwischen Grundstückseigentümern, Investoren, Planern und der Widersprüchlichkeit in der Politik, greift ein Aachener Künstler mit seinem Entwurfsmodell einer Markthalle in die unsägliche Debatte ein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur, Miteinander, soziale Innovation, Stadtentwicklung, Uncategorized, UWG-Aachen, Wirtschaft | 27 Kommentare

Schüler fragen: Was tun gegen Kinderarmut in Aachen?

Wir antworten:
„Für den Dauerskandal der Kinderarmut sind die Parteien in Berlin verantwortlich, die Mutterparteien der im Aachener Stadtrat vertretenen Parteien. Deren Vertreter scheinen die – durch eine von Lobbyisten geprägte Steuerpolitik – verursachte Massenarmut als höhere Gewalt zu betrachten und schweigen sich dazu aus. Wir müssen für alle betroffenen Kinder ein kostenloses Angebot schaffen, um Ihnen eine vollwertige kulturelle Teilhabe zu ermöglichen!“

„Für den Dauerskandal der Kinderarmut sind die Parteien in Berlin verantwortlich, die Mutterparteien der im Aachener Stadtrat vertretenen Parteien. Deren Vertreter scheinen die – durch eine von Lobbyisten geprägte Steuerpolitik – verursachte Massenarmut als höhere Gewalt zu betrachten und schweigen sich dazu aus. Wir müssen für alle betroffenen Kinder ein kostenloses Angebot schaffen, um Ihnen eine vollwertige kulturelle Teilhabe zu ermöglichen!“Schüler fragen, Politiker antworten: Was tun gegen Kinderarmut in Aachen? – Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/schueler-fragen-politiker-antworten-was-tun-gegen-kinderarmut-in-aachen-1.828277#plx2048119389

Veröffentlicht unter Familie, Kommunalwahl, soziale Innovation, Uncategorized, UWG-Aachen | Hinterlasse einen Kommentar

Demo und Kundgebung: Tierrecht ist auch Menschenrecht

Tierschutz in Aachen: Samstag 17.5. Demo und Mahnwache mit Kundgebung

Brief an EU-Präsident Martin Schulz anklicken für Großansicht

Brief an EU-Präsident
Martin Schulz
anklicken für Großansicht

Anlässlich des internationales Protesttags gegen die grausame massenhafte Tötung von Straßenhunden in Rumänien ruft ein Bündnis aus Tierrechtlern verschiedener regionaler Tierschutzinitiativen am Samstag, 17.5. um 15 Uhr zur Teilnahme an einer Demonstration und einer Kundgebung auf. Ausgangspunkt der Demo ist der Kugelbrunnen in der Adalbertstraße.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommunalwahl, Miteinander, Tierschutz, Uncategorized, UWG-Aachen | Hinterlasse einen Kommentar

AZ fragt: Wie bekommt Aachen die Kriminalität in den Griff?

Unsere (mengenbegrenzte) Antwort:
„Aachen ist zur No-Go-Area für Gewalttäter zu erklären, mit Maßnahmen wie dem Animieren zu vermehrter Zivilcourage statt wegzugucken oder gar tatenlos zuzusehen. Jegliche häusliche Gewalt ist ebenso wie Gewalt in der Öffentlichkeit offensiv zu ächten. Der Polizei sollten vermehrt Aufgaben der Verfolgung und Verminderung von Raub- und Gewaltkriminalität zugewiesen werden, statt beispielsweise Cannabiskonsum verfolgen und kriminalisieren zu müssen!“

„Aachen ist zur No-Go-Area für Gewalttäter zu erklären, mit Maßnahmen wie dem Animieren zu vermehrter Zivilcourage statt wegzugucken oder gar tatenlos zuzusehen. Jegliche häusliche Gewalt ist ebenso wie Gewalt in der Öffentlichkeit offensiv zu ächten. Der Polizei sollten vermehrt Aufgaben der Verfolgung und Verminderung von Raub- und Gewaltkriminalität zugewiesen werden, statt beispielsweise Cannabiskonsum verfolgen und kriminalisieren zu müssen!“

Themencheck: Wie bekommt Aachen die Kriminalität in den Griff? – Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/themencheck-wie-bekommt-aachen-die-kriminalitaet-in-den-griff-1.827740#plx1377591855

„Aachen ist zur No-Go-Area für Gewalttäter zu erklären, mit Maßnahmen wie dem Animieren zu vermehrter Zivilcourage statt wegzugucken oder gar tatenlos zuzusehen. Jegliche häusliche Gewalt ist ebenso wie Gewalt in der Öffentlichkeit offensiv zu ächten. Der Polizei sollten vermehrt Aufgaben der Verfolgung und Verminderung von Raub- und Gewaltkriminalität zugewiesen werden, statt beispielsweise Cannabiskonsum verfolgen und kriminalisieren zu müssen!“

Themencheck: Wie bekommt Aachen die Kriminalität in den Griff? – Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/themencheck-wie-bekommt-aachen-die-kriminalitaet-in-den-griff-1.827740#plx1377591855

Veröffentlicht unter Kommunalwahl, Miteinander, soziale Innovation, UWG-Aachen | Hinterlasse einen Kommentar

Kulturschutzgebiet – Meine Stadt – Aachen “Allstars” 2014

Aachener Künstler singen gemeinsam für den Erhalt der Öcher Kulturlandschaft!

Veröffentlicht unter Kultur, Miteinander, Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar